ISLAND - Das Südliche Hochland

Die schönsten Wanderungen zwischen Landmannalaugar und Skógar

 

Produktinformation

5 Trekkingrouten

Hellismannaleið (Rjúpnavellir - Landmannalaugar)

Laugavegur (Landmannalaugar - Þórsmörk)

Fimmvörðuháls (Þórsmörk - Skógar)

Sveinstindur - Hólaskjól

Strútsstígur (Hólaskjól - Hvanngil)

 

5 Tagestouren bei Landmannalaugar

3 Tagestouren in Þórsmörk und Goðaland

Mehrere Kurzausflüge

über 300 km Wanderwege

über 200 Wegpunkte für GPS

8 Doppelseiten mit detaillierten Karten (1:50.000)

7 Einzelseiten mit detaillierten Karten (1:50.000)

27 Farbfotos

 

Taschenbuch: 12 x 21 cm, 99 Seiten

Druck: auf wasserfestem Papier

Verlag: Uwe Grunewald; 1. Auflage (Mai 2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3981525403

ISBN-13: 978 3981 5254 03

Preis (in Deutschland): 14,90 €

 

Island ist einzigartig. Es ist die derzeit größte Vulkaninsel der Erde, deren Landschaftsbild bis zum heutigen Tag von den Naturgewalten bestimmt wird. Diese Naturgewalten haben aber auch eine gewaltige Natur geschaffen, die man nur als Wanderer intensiv erleben kann. Eines der schönsten und meistbesuchten Wanderparadiese ist das südliche Hochland, welches der Grund war, ein spezielles Buch darüber zu schreiben. Der vorliegende Wanderführer beschreibt bekannte und weniger bekannte Wanderrouten durch das südliche Hochland und umfasst 5 Trekkingtouren, 8 Tageswanderungen und mehrere Kurzausflüge. Es umschließt ein Gebiet, das etwa vom Vulkan Hekla im Westen bis zum See Langisjór im Osten reicht. Im Norden dient der Gletscherfluss Tungnaá als natürliche Grenze, während sich im Süden zwei große Vulkanmassive erheben, die von den Gletschern Mýrdalsjökull und Eyjafjallajökull bedeckt werden.

Wer sich zu Fuß und mit Rucksack aufmacht dieses Gebiet zu erkunden, der wird eine abwechslungsreiche Landschaft entdecken. Es geht vorbei an Vulkankratern und Lavaströmen, dunklen Basaltfelsen und farbigen Rhyolithbergen, spektakulären Wasserfällen und idyllischen Birkenwäldchen. Man sieht weiße Gletscher und schwarze Sander, kalte Flüsse und heiße Quellen, blaue Seen und grüne Moosteppiche. Man läuft durch weite Täler und tiefe Schluchten, über steile Bergkämme und ebene Hochflächen, und genießt die fantastischen Panoramablicke von den Berggipfeln. Die Einzigartigkeit und Vielfalt dieser Region wird schon dadurch hervorgehoben, dass es die zwei bekanntesten Naturschutzgebiete Islands einschließt, Fjallabak und Þórsmörk, in welchen sich längere Aufenthalte lohnen und man mehrere Tages- oder Halbtageswanderungen unternehmen kann.

Wer das südliche Hochland auf mehrtägigen Trekkingtouren erkunden möchte, der kann zwischen mehreren 2-4 tägigen Wanderungen wählen, und wer viel Zeit hat, kann diese miteinander verbinden und zu einer bis zu 11-tägigen Fernwanderung ausdehnen.

Es ist natürlich unmöglich das Land so intensiv zu bereisen, dass man alle Wanderungen beim ersten Islandbesuch unternehmen kann. Wem aber die erste Islandreise gefällt und sich mit dem Islandvirus infiziert, der wird sicher wiederkommen und mehr entdecken wollen.

 

Am 24. April 2017 wurde die 2. Auflage (überarbeitet, aktualisiert und erweitert) dieses Wanderführers veröffentlicht

ISBN 978 3981 5254 41

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen